Sportosteopathie

Gerade für Leistungssportler sowie sportartbedingte Beschwerden stellt die Osteopathie eine große Hilfe dar. Da die Behandlung immer auf der Einbeziehung des gesamten Körpers erfolgt, sowie die Behandlung immer auf eine Optimierung sowie Verbesserung aller Körpersysteme zielt.

Gerade bei einer ganzheitlichen Untersuchung stellt man immer wieder fest, dass sich Dysfunktionen in Organsystemen einschränkend auf den Bewegungsapparat auswirken können. So  hinterlässt  z.B. eine Lungenentzündung Verklebungen, die nicht nur die Lunge selbst ( Atemvolumen, Atemaufwand), sondern auch die Beweglickeit der Schultern behindern. Diese Einschränkung der Biomechanik des Rollgleitens im Schultergelenk kann so zu vorzeitigem Verschleiß, zu Entzündungen und Kalkanlagerungen (Inpingement) führen.

Umgekehrt kann ein verspanntes, in einer falschen Hochlage stehendes Zwerchfell ( Atemmuskel) eine so große Spannungsbarriere darstellen, sodass die Durchblutung der Bauchorgane, sowie die Bauchorgane selbst gestört werden können, z.B. Verdauungstörungen, Störungen im urogenital Bereich, chronische Entzündungen usw.